Mjays Planet

Moderat

Posted in Musik by Martin Spindler on May 18, 2009

Es war einer von diesen Abenden. Man geht so aus dem Büro nach Hause, kauft noch schnell ein bisschen Brot und Käse, weil man ja auch Hunger hat, und hat dieses unbestimmte Gefühl: heute muss noch was passieren. Man weiß nur nicht was, und das kann einen ganz schön kirre machen.

Also, während man noch im Büro sitzt und schonmal in Gedanken durchgeht, was denn jetzt im heimischen Kühlschrank ganz akut fehlt, weil der ja eigentlich immer eher leer ist da man kaum dazu kommt, mal zu Hause zu essen, überlegt man sich: was könnte man heute Abend nur anstellen. Denn irgendwas muss einfach passieren.

Tja, zum Glück habe ich dann über Umwege noch was gefunden. Moderat haben im WMF gespielt. Moderat, das sind Modeselektor und Apparat, also zwei recht bekannte Mitglieder dieses Musikbereiches, den ich nicht immer ganz treffsicher bezeichnen kann und daher immer als elektronische Musik bezeichne. Bei Apparat war ich ja in Dresden schon mal. Und wie die Erinnerungsstütze meines eigenen Blogs mir gerade mitteilt, war ich damals eher gespaltener Meinung.

So sah das Anfangs auch hier aus. Es kommt wie es halt so kommt, man geht alleine in einen Club und hat die Vage Ahnung, dass irgendjemand den man kennt schon auftauchen wird. Von anderen weiß man, dass sie da sein werden, hat aber keine Ahnung wo sie sein könnten, und wo weiter und so fort…

Als ich das WMF dann gefunden hatte, den Eintritt bezahlt und das erste Bier in der Hand hatte, kam dann auch erst einmal die Ernüchterung. Ein merkwürdiges Warm-Up-Set, viel Mitte – erst einmal Orientierung suchen, Bier trinken. Ich muss mich ja auch erst einmal auf den Club einlassen und so.

Und dann steht man da, mitten in einem Club, hält sich an seinem Bier fest, raucht zu viele selbstgedrehte Zigaretten, und wartet, dass es los geht; darauf, in der Menge zu verschwinden und die Musik zu genießen. Wozu ist man auch sonst hier?

Und nachdem ich dann ein paar Leute wiedererkannt habe, mich mit ein paar Leuten nett unterhalten und den einigermaßen grausamen Vor-Act überstanden habe, geht es los.

Das heißt eher: Moderat legen los. Am Anfang noch eher gedämpft, aber doch mitreißend. Klare Rhythmen, sphärische Sounds. Musik, die Spaß machen muss. Ein Set, bei dem es wirklich Schade ist, dass nach 90 Minuten schon wieder Schluss ist. Musik, die einen den doch eher heftigen Eintrittspreis vergessen lässt. 90 Minuten Spaß am tanzen, halt.

Dass man dabei auch vergisst, wie viel man schon getrunken hat, ist leider die Kehrseite der Medaille. Und nachdem ich dann auch noch zu Tequila und Vodka eingeladen wurde, war ich doch froh, dass ich gelernt habe, dass man auch mit einem Kater arbeiten gehen kann.

Achja, bevor ich’s vergesse: Das ganze war ne Record Release Party (für die mich die Iren am Wochende irgendwie beneidet haben zu scheinen, aber das ist ne ganz andere Geschichte) — das heißt das Album ist draußen. Erschienen ist das ganze auf BPitchControl, denen man übrigens auch auf Twitter folgen kann.

Tagged with: , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: